Der perfekte Messe-Auftritt: 7 Tipps für einen attraktiven Stand

Ihr Unternehmen möchte sich auf einer Messe präsentieren? Dann ist es an der Zeit, über die optimale Gestaltung des Standes nachzudenken.


Wer einen glänzenden Messeauftritt hinlegen und möglichst viele Menschen erreichen will, sollte bei der Gestaltung des Standes Wert auf Details legen. Die Arbeit kann sich lohnen, denn ein überzeugender Messestand ist eine wichtige Voraussetzung dafür, dass Besucher auf Sie aufmerksam werden. Doch wie hebt man sich wirksam von der Masse ab ohne übertrieben zu wirken? Wir verraten es Ihnen.

Mit Farben arbeiten

Wenn Sie einen attraktiven Messestand gestalten und damit möglichst viele Besucher anlocken wollen, dann dürfen Sie ruhig Mut zur Farbe – am besten natürlich zur Corporate Colour – beweisen. Gerade auf konservativen Messen geht es häufig eher grau in grau zu. Ihr Messestand wird dann als Farbtupfer in der Menge besonders wirkungsvoll hervorstechen.

Wichtig: Kombinieren Sie am Messestand nie mehr als zwei Farben miteinander, sonst wird es zu unruhig und aufdringlich.

Erlebnisse schaffen

Wenn Sie die Besucher einer Messe an Ihren Stand lenken wollen, dann sollten Sie ihnen nicht nur Infomaterial, sondern Erlebnisse bieten. Die Leute mögen es, Dinge in die Hand zu nehmen, etwas selbst auszuprobieren oder zumindest bei einem spannenden Prozess zusehen zu können. Ein Trend, der sich in diesem Kontext gerade rasant etabliert, ist die virtuelle Realität, die es dem Messebesucher ermöglichst, in eine völlig andere Welt einzutauchen.

Angebote wie diese (aber auch beispielsweise die Bereitstellung verschiedener Produkte, die vor Ort von allen Seiten inspiziert werden können) stellen einen erstklassigen Besuchermagneten dar.

Eine einladende Atmosphäre schaffen

Der klassische Messestand wirkt häufig kühl, distanziert und fast schon makellos. Das mag zwar zu zahlreichen Unternehmen passen, doch wird auf diese Weise keinesfalls eine Atmosphäre erzeugt, die zum Kommen und Verweilen einlädt.
Ein attraktiver Messestand kann sich durchaus auch durch einen gewissen Wohlfühl-Faktor auszeichnen. Arbeiten Sie beispielsweise mit bequemen und gleichzeitig stylischen Loungemöbeln und bieten Sie den Messebesuchern somit die Möglichkeit, mal kurz durchzuatmen und die Füße zu entlasten.

Kleine Snacks und Getränke

Wenn Sie dann auch noch ein paar kleine Snacks und Getränke wie Wasser und Kaffee anbieten können, hat Ihr Messestand endgültig gewonnen. Gerade weil die Verpflegung auf Messen häufig sehr überteuert ist, werden solche Nettigkeiten der Aussteller dankend vom Publikum angenommen. Dass man bei Schnittchen und Kaffee auch noch viel besser ins Gespräch kommt, macht den Aufwand und die Mehrkosten für Sie definitiv lohnenswert.

Give-Aways anbieten – aber richtig

Sie sind nach wie vor der Klassiker, der an keinem Messestand fehlen darf: Give-Aways – oder altmodisch: Werbegeschenke. Egal ob Kugelschreiber, Schlüsselbänder oder Bonbons – kleine Aufmerksamkeiten, die kostenlos zur Verfügung gestellt werden, üben eine magische Anziehungskraft auf Messebesucher auf.

Damit sich diese jedoch nicht einfach nur ein Give-Away schnappen und dann zum nächsten Stand weitergehen, sollten Sie die Werbegeschenke strategisch clever am Stand platzieren. Meiden Sie Stellen am Rand, die Sie nicht immer im Blick haben und legen Sie die Geschenke stattdessen möglichst in Ihrer Nähe aus. Auf diese Weise haben Sie viel eher die Chance, mit einem Gast Ihres Standes ins Gespräch zu kommen.

Hochwertige Roll-Ups etc. einsetzen

Wer der Meinung ist, Geiz sei geil, der sollte besser keinen Messestand gestalten. Alles – vom Visitenkärtchen über Infobroschüren bis hin zu den Give-Aways – sollte eine gewisse Wertigkeit aufweisen und suggerieren, dass Ihr Unternehmen für Qualität steht. Gerade bei der Produktion von großen Roll-Ups und Bannern wird leider allzu schnell deutlich, wenn an dieser Stelle gespart wurde. Investieren Sie lieber etwas mehr Geld in diese und andere Präsentationsprodukte – schließlich werden Sie sie auch mehr als einmal verwenden.
Auf eine gute Beleuchtung achten

Das Licht auf Messen ist in der Regel eher kühl und künstlich. Wer seinen Stand in eine Wohlfühl-Oase für Besucher verwandeln will, tut also gut daran, dem etwas entgegenzusetzen. Tageslichtlampen und eine indirekte Beleuchtung sind nicht nur Balsam für die Augen, sondern helfen Ihnen auch dabei, Ihre Produkte perfekt in Szene zu setzen.


Bildquelle: r.classen/Shutterstock

Print Friendly, PDF & Email