Balancieren Sie noch oder integrieren Sie schon? Alles zum Thema Work-Life-Integration

Lange galt die Work-Life-Balance als DAS erstrebenswerte Ziel für Erwerbstätige. Inzwischen erhält das Konzept jedoch Konkurrenz. Die Work-Life-Integration ist auf dem Vormarsch.


Die Work-Life-Balance betrachtet Berufs- und Arbeitsleben als zwei Bereiche, die klar voneinander getrennt und dennoch auch miteinander in Einklang gebracht werden sollen. Klingt nach Quatsch? Mit dieser Einstellung sind Sie nicht allein. Immer mehr Menschen sind der Meinung, dass Arbeit und Privatleben nicht ausbalanciert, sondern integriert werden sollten. Immerhin sind Sie auch während der Zeit im Büro am Leben, oder?

Definition: Was ist Work-Life-Integration?

Das Prinzip der Work-Life-Integration stellt nicht die Arbeit auf die eine und das Privatleben auf die andere Seite einer (metaphorischen) Waage. Es wirft die beiden Bereiche vielmehr in einen großen Topf und rührt einmal kräftig um. Die Kernaussage der Work-Life-Integration: Betrachten Sie „Work“ und „Life“ nicht als getrennte Bereiche, sondern fangen Sie an, sich zu überlegen, wie Sie beides ideal miteinander verbinden können. Dabei dürfen ruhig auch Grenzen überschritten und klassische Regeln gebrochen werden.

Die Bedeutung der Work-Life-Integration

Die Grenzen zwischen Berufs- und Privatleben verschwimmen immer mehr – ob wir das nun wollen oder nicht. Grund hierfür sind unter anderem Home Office-Regelungen, das Betriebshandy, auf das der Chef gern auch nochmal nach Feierabend anruft oder auch die Workation, bei der Arbeit und Urlaub miteinander kombiniert werden.

Die moderne Arbeitswelt entwickelt sich stetig weiter und sorgt längst dafür, dass keine saubere Trennlinie mehr zwischen Arbeit und Freizeit gezogen werden kann. Was die einen durchaus begrüßen, löst bei den anderen Stirnrunzeln aus. Keine Frage, der Gedanke daran, Beruf und Privates (noch mehr) verschmelzen zu lassen, bringt auch zwangsläufig einige Zweifel mit sich. (Stichwort: Nie wirklich abschalten können)

Die Chancen und Vorteile der Work-Life-Integration

Entscheidend ist, sich den Möglichkeiten der Work-Life-Integration zu öffnen und dabei nicht nur die Nachteile, sondern auch Vorteile und Chancen zu betrachten. Ein paar davon sollen hier mit wenigen Worten vorgestellt werden:

  • Möglichkeit, während der Arbeitszeit auch Privates zu erledigen (beispielsweise Online-Shopping, Mails checken)
  • weniger Schuldgefühle, wenn nach Feierabend zuhause gearbeitet wird (es ist schlichtweg in Ordnung)
  • mehr Flexibilität (sowohl örtlich als auch zeitlich)
  • effektivere Nutzung von Arbeitszeit und Freizeit
  • Ausprobieren verschiedener Arbeitsmodelle (beispielsweise Coworking)
  • verbesserte Vereinbarkeit von Beruf und Familie
  • weniger Planungsaufwand, weil Arbeit und Freizeit nicht mehr klar voneinander getrennt werden müssen

Work-Life-Integration für Angestellte

Was im Fall vieler Selbstständiger schon gelebte Realität ist, erscheint aus Sicht eines Angestellten meist schwierig und wenig praktikabel. Doch auch Sie als Arbeitnehmer haben die Möglichkeit, die Bereiche Arbeit und Freizeit miteinander zu verbinden.

Die wohl beste Herangehensweise an dieses Vorhaben ist die Arbeit im Home Office. Im heimischen Büro ist es leicht, zwischen Beruf und Familienleben hin- und herzuswitchen und so zuzulassen, dass die Grenzen verschwimmen. Auch andere Modelle wie Vertrauensarbeitszeit und flexible Zeiteinteilung im Allgemeinen können maßgeblich zu einer verbesserten Work-Life-Integration beitragen.

Vor allem junge Arbeitnehmer wollen Integration

Während viele ältere Menschen der Work-Life-Integration eher skeptisch gegenüberstehen und Arbeit und Privatleben lieber weiter strikt voneinander trennen, sind junge Arbeitnehmer – allen voran die Generation Y – sehr interessiert an dem Konzept. Wenn man so will, ist die Work-Life-Integration gerade voll im Trend und (ähnlich wie zuvor die Work-Life-Balance) ein erstrebenswertes Karriereziel. Vor allem Startups haben diesen Wunsch nach mehr Integration der beiden Welten erkannt und bieten ihren Mitarbeitern entsprechende Möglichkeiten der Umsetzung an. Das Ergebnis sind zufriedene Mitarbeiter, die auch am Arbeitsplatz am Leben sind und dort viel Engagement zeigen.

Was halten Sie von der Work-Life-Integration? Hinterlassen Sie uns gern einen Kommentar.


Bildquelle: Ruslan Guzov/Shutterstock