Der deutsche Mittelstand – Rückgrat der Volkswirtschaft

Es ist seit Jahren ein offenes Geheimnis: Der oft unterschätzte deutsche Mittelstand beschäftigt zwar im einzelnen Betrieb nicht unbedingt viele Mitarbeiter und erwirtschaftet meist auch als einzelnes Unternehmen keine Milliardenumsätze, wie beispielsweise die DAX-Konzerne, doch in der Summe erweist er sich als Rückgrat der deutschen Volkswirtschaft.


Flache Hierarchien und ungeheure Flexibilität

Der klassische deutsche Mittelstandsbetrieb ist nicht selten ein Familienunternehmen, welches seit Generationen betrieben wird. Es werden in einem einzelnen Unternehmen nicht Hunderte von Angestellten beschäftigt, dafür ist die Verweildauer der betreffenden Mitarbeiter in ihren Positionen mitunter aber sogar lebenslang. In Zeiten der praktisch grenzenlosen Mobilität und Karriereorientierung gehören solche Werte mittlerweile längst zu den Ausnahmeerscheinungen. Die Bindung des einzelnen Mitarbeiters an seinen mittelständischen Arbeitgeber, mit dem er oft bereits seit Jahrzehnten sämtliche Höhen und Tiefen geteilt hat, ist hier ungleich intensiver, als beispielsweise in börsennotierten Großkonzernen. Flache Hierarchien bewirken nicht nur eine geradezu ungemeine Flexibilität im Handling von Kundenaufträgen, sondern sorgen meist auch für ein recht intensives Verhältnis zwischen dem Unternehmer und seinen Angestellten. Man kennt und schätzt sich gegenseitig und der einzelne Mitarbeiter ist für den Unternehmer kein anonymes Wesen, sondern stattdessen ein geschätzter Teil der Firma, von dem nicht selten die ganze Familiengeschichte gut bekannt ist. Es liegt auf der Hand, dass in einem solchen Umfeld auch die Motivation des einzelnen Mitarbeiters wesentlich höher ist. Sogar dann, wenn mittelständische Betriebe nicht vergleichbare Löhne und Gehälter zahlen können, wie sie in internationalen Großkonzernen möglich sind. Hier ersetzt das noch vorhandene hohe Maß an individueller Wertschätzung und Freiheit den finanziellen Rahmen der Global Player.

Ein bedeutender Wirtschaftsfaktor

Der einzelne DAX-Konzern beschäftigt zwar mehr Mitarbeiter als ein kleiner mittelständischer Betrieb, doch in der Summe genommen gibt es mehr mittelständische Betriebe als DAX-Konzerne. Aufgrund dieses Gesetzes der großen Zahl ist die in den mittelständischen Betrieben Deutschlands beschäftigte und gebundene Zahl der Arbeitnehmer insgesamt enorm. Daher entspricht es durchaus den Tatsachen, wenn immer wieder durch politisch Verantwortliche der Satz formuliert wird, dass der Mittelstand letztendlich das Rückgrat der deutschen Volkswirtschaft sei. Oft gibt es, gerade in den sogenannten strukturschwachen Regionen, kaum Großkonzerne, die bekanntlich auf die Verfügbarkeit diverser logistischer Voraussetzungen wie Flughäfen und Autobahnen, Schienennetze, Lagermöglichkeiten, schnelles Internet und natürlich das Menschenpotenzial der Großstädte angewiesen sind. Im ländlichen Raum sind es hingegen beinahe ausschließlich mittelständische Unternehmen, welche das Einkommen der hier lebenden Bevölkerung sicherstellen und eine entsprechende wirtschaftliche Entwicklung dieser geografischen Regionen ermöglichen.

Die Rolle mittelständischer IT-Unternehmen

Die Branchenstruktur mittelständischer Unternehmungen ist jedoch keineswegs auf das Handwerk und baunahe Dienstleistungen begrenzt. Vor allem mittelständische IT-Unternehmen erwiesen sich in den letzten Jahren als enorm schlagkräftig und marktkonform. Ihre schlanken Strukturen ermöglichen dabei nicht nur flache Hierarchien und kurze Entscheidungswege. Oft sind sie kostengünstiger und deutlich unkonventioneller in der Herangehensweise und Lösung von Problemen bei ihren Kunden. Da zentrale unternehmerische Funktionsbereiche, wie beispielsweise Einkauf oder Personal, hier meist von einzelnen Mitarbeitern abgedeckt werden und nicht von anonymen Stäben und Abteilungen, gewinnt die Wertschöpfung hier außerdem auch eine menschliche Dimension. Dies führt letztendlich dazu, dass der einzelne Kunde sich bei einem mittelständischen IT-Unternehmen vor Ort meist wohler fühlt als bei einem Großkonzern, dessen Unternehmenszentrale vielleicht irgendwo in Nordamerika angesiedelt ist. Die digitale Wirtschaft und ihr ungeheures Potenzial erweisen sich damit als eine wesentliche Chance auch für die IT-Unternehmen aus dem Mittelstand. Zuverlässig und kostengünstig agieren sie direkt vor Ort als geschätzte Partner vieler weiterer mittelständischer Betriebe unterschiedlichster Branchen. Sie kennen die Bedürfnisse und Befindlichkeiten ihrer Kunden viel besser als die Großkonzerne mit ihrer speziellen und oft bereits von den Grundzügen der amerikanischen Unternehmenskultur geprägten Struktur. Immer öfter erweist sich daher die Beauftragung eines mittelständischen IT-Unternehmens direkt vor Ort als die bessere, weil kostengünstigere und auch flexiblere Lösung.


Bildquelle: Doreen Salcher/Shutterstock