(Kurze) Auszeit vom Job zwischen den Jahren: So tanken Sie Kraft für die nächsten Karriere-Schritte

Die Zeit zwischen Weihnachten und Neujahr ist für viele Erwerbstätige der ideale Anlass, um es endlich mal etwas ruhiger angehen zu lassen und Kräfte für neue Herausforderungen zu sammeln. Aber wie schaltet man zwischen den Jahren wirklich effektiv ab?

Gestresst, ausgebrannt und kraftlos? Willkommen am Ende des Jahres! Wenn Sie das Glück haben, die Arbeit zwischen den Feiertagen (weitestgehend) ruhen zu lassen, dann sollten Sie diese Zeit unbedingt nutzen, um neue Kraft für die nächsten Karriereschritte zu tanken. Sicherlich haben Sie bereits große Pläne für das Jahr 2018 und wissen genau, wohin die berufliche Reise als nächstes gehen soll. Damit Sie nicht auf halber Strecke schlappmachen, sollten Sie jetzt die Gelegenheit nutzen und so viel Energie wie möglich sammeln. Wie das am besten geht? Der nachfolgende Beitrag verrät es Ihnen.

Smartphone beiseite legen

Okay, zugegeben, dieser Tipp ist garantiert keine bahnbrechende Neuigkeit. Trotzdem kann man nicht häufig genug darauf hinweisen, wie wichtig es ist, das Smartphone – unseren stetigen Begleiter im Beruf und im Alltag – hin und wieder mal beiseite zu legen (und im besten Fall auch komplett auszuschalten).

Zwischen Weihnachten und Silvester ist es absolut in Ordnung, wenn Sie auch mal nicht erreichbar sind. Außerdem passiert in dieser Zeit meist auch nur so wenig, dass Sie keine Angst haben müssen, etwas zu verpassen. Konzentrieren Sie sich stattdessen auf den einzelnen Moment und halten Sie diesen mit all Ihren Sinnen fest.

Tipp: Ganz alltägliche Gegenstände wie Taschenrechner, Wecker und Digitalkamera sind Ihnen zusätzlich dabei behilflich, dem Smartphone für eine gewisse Zeit abzudanken. Bereiten Sie Ihren kleinen Detox entsprechend vor.

Etwas Neues lernen

Sie haben das Gefühl, seit Monaten in einer Filterblase zu schwimmen und keinen frischen Input zu erhalten? Dann ist es höchste Zeit, dass Sie Ihren Horizont mal wieder erweitern – beispielsweise indem Sie etwas Neues erlernen. Die Zeit zwischen den Jahren eignet sich hierfür hervorragend.

Wenn Sie etwas lernen, was Sie bisher nicht konnten, zwingen Sie Ihr Gehirn gewissermaßen zu einem Neustart. Je ausgefallener und verrückter Ihr Projekt ist, desto besser. Denn dann nützt Ihnen Ihr bisheriger Erfahrungsschatz kaum etwas. Was zunächst einmal sehr anstrengend und kräftezehrend klingt, wird Ihnen tatsächlich dabei helfen, neue Energie zu sammeln. Probieren Sie es aus.

Was kann man auch als Erwachsener noch erlernen?

  • Fremdsprachen
  • Stricken, Häkeln und andere Handarbeiten
  • Instrumente
  • Zeichnen
  • Sportart
  • Meditation

Ein (Sach-)Buch lesen

Wann haben Sie zum letzten Mal ein Buch gelesen? Schon ein Weilchen her? Dann nutzen Sie doch die Tage zwischen Weihnachten und Neujahr, um endlich mal wieder einen dicken Wälzer in die Hand zu nehmen. Ob nun Roman oder Sachbuch – das ist Ihnen überlassen. Wichtig ist, dass Sie bei der Lektüre abschalten und regelrecht in den Wörtern versinken können. Lesen ist für viele Menschen eine wichtige Energiequelle – und gerade deswegen so beliebt. Außerdem sind Ihnen Bücher dabei behilflich, Ihren Wissensstand und auch Ihren Wortschatz zu erweitern. Es ist kein Zufall, dass viele Leseratten besonders gebildet und eloquent sind.

Gedanken festhalten

Es ist völlig normal, dass das Gehirn auch während einer Auszeit auf Hochtouren arbeitet. Problematisch wird es erst, wenn Ihre Gedanken so laut werden, dass es unmöglich für Sie ist, abzuschalten. Um dennoch zwischen den Jahren Energie für die nächsten Karriereschritte tanken zu können, ist es hilfreich, wenn Sie alle Gedanken, die mehr oder weniger klar ausformuliert durch Ihren Kopf geistern, schriftlich festhalten.

Dieser einfache Trick hilft Ihnen auf unterschiedliche Weise:

  1. Sie haben die Gewissheit, nichts zu vergessen
  2. In Ihrem Gehirn kehrt „Ruhe“ ein, wenn die Gedanken erst einmal „raus“ sind
  3. Sie können sich im neuen Jahr anschauen, was Sie alles notiert haben und eventuell die nächsten Schritte planen

Was ist Ihre Kraftquelle?

Jeder Mensch entspannt anders – und jeder Mensch schöpft aus anderen Aktivitäten Energie und Kraft. Während die einen bei einem Spaziergang die Akkus wieder vollmachen, finden andere in der Fotografie neue Motivation. Wieder andere regenerieren ganz klassisch auf dem Sofa am besten.

Entscheidend ist, dass Sie wissen, was Ihnen persönlich Kraft gibt und auch raubt. Dann nämlich können Sie Ihre kurze Auszeit vom Job so effektiv wie möglich gestalten.

Smartphone-Detox, etwas Neues erlernen, ein gutes Buch genießen und nebenbei alle störenden Gedanken aus dem Kopf verbannen – es gibt viele Möglichkeiten, um zwischen den Jahren eine kleine Auszeit vom Job zu gönnen und neue Kräfte für kommende Herausforderungen zu sammeln. Was ist Ihr Geheimtipp für eine erholsame Zeit kurz vor dem Jahreswechsel?


Bildquelle: mantinov/Shutterstock