Sauberkeit und Ordnung im Büro bewirken eine Effizienzsteigerung

Zuhause legt jeder Mensch in einem gewissen Maß, manche mehr, manche weniger, Wert auf Sauberkeit und Ordnung. Doch wie sieht es am Arbeitsplatz aus? Dort fühlen sich die meisten Angestellten nicht dafür verantwortlich, ihn sauber zu halten. Wir erklären Ihnen, warum Sie jedoch gerade im Büro darauf achten sollten und wo Sie dabei am besten anfangen.



Wo Sie als Angestellter anfangen

Der erste Schritt für ein sauberes und ordentliches Arbeitsumfeld ist, den eigenen Schreibtisch aufzuräumen. Sind erst einmal alle persönlichen und individuellen Arbeitsplätze ordentlich, wird auch die Atmosphäre im ganzen Büro anders sein. Dazu beginnen Sie zuerst einmal, alle alten Notizzettel und Dokumente zu sortieren. Schmeißen Sie veraltete Notizen und Aufgaben weg, damit nicht so ein Papier-Chaos herrscht. Heften Sie Dokumente, deren Bearbeitung abgeschlossen ist, in einen Ordner ab und verstauen Sie ihn, sodass nur noch aktuelle To Do’s auf dem Schreibtisch abgelegt werden. Es sollte allerdings vermieden werden, dass wieder nur alle Zettel übereinander abgelegt werden. Bringen Sie sich ein intelligentes Ablagesystem mit sinnvollen Beschriftungen mit auf die Arbeit. So sparen Sie in Zukunft Zeit, da keine lästigen Suchaufgaben anfallen. Wussten Sie außerdem, dass die Tastatur am Arbeitsplatz und die Computermaus mit zu den verkeimtesten Objekten im Büro zählen? Räumen Sie von daher nicht nur auf, sondern putzen Sie Ihren Schreibtisch auch regelmäßig.

Was Sie als Chef beitragen sollten

Damit Ihre Angestellten den eigenen Arbeitsplatz sauber halten können und dies mit geringem Aufwand getan werden kann, sollten Sie als Geschäftsführer einige Mittel dafür zur Verfügung stellen. So bietet es sich beispielsweise an, Desinfektionsspray, Microfasertücher und trockene Papiertücher in allen Abteilungen anzubieten. So kann jeder selbst entscheiden, wann der richtige Moment zum Reinigen gekommen ist. Außerdem muss darauf geachtet werden, dass alle Gemeinschaftsräume, wie die Küche, Sanitärräume und der Aufenthaltsraum stetig sauber sind. Da sich im Kühlschrank, in der Mikrowelle und an nicht richtig gesäubertem Geschirr schnell Bakterien ansammeln und verbreiten, muss gerade in der Küche ein großer Wert auf Sauberkeit gelegt werden. Damit diese immer aufgeräumt und gereinigt ist, können heutzutage Putzkräfte speziell für ihr Büro gebucht werden.

Warum Ordnung und Sauberkeit für alle Beteiligten wichtig sind

Als Geschäftsführer sollten Sie das Thema Sauberkeit nicht auf die leichte Schulter nehmen. Im Endeffekt sind es Ihre Angestellten, die sonst aus Krankheitsgründen ihre Arbeit nicht fristgerecht erledigen können. Denn in unhygienischen Zuständen sind alle auch gleich viel anfälliger für Krankheiten. Weiter sind Mitarbeiter bewiesener Maßen glücklicher, wenn saubere und ordentliche Zustände im Unternehmen herrschen. Und das wiederum hat zur Folge, dass sie ihre Arbeit produktiver und effektiver verrichten.

Wenn Sie als Angestellter Probleme mit Ordnung halten haben und der Meinung sind, dass Kreativität aus Chaos geschöpft wird, dann sollten Sie dieses „System“ noch einmal überdenken. Eine deutschlandweite repräsentative Studie hat nämlich ergeben, dass vier Fünftel der befragten Geschäftsführer aus größeren Unternehmen eine Verbindung zwischen Produktivität und Ordnung sehen. Das bedeutet, dass unordentliche Mitarbeiter zum Beispiel bei Beförderungen benachteiligt sind, da von Seiten des Chefs weniger Produktivität erwartet wird.

Wie Sie sehen, ist das Thema Sauberkeit und Ordnung aus verschiedenen Gründen und für alle Parteien von großer Relevanz und sollte nicht vernachlässigt werden. Und denken Sie dran: Ist das Büro gereinigt und aufgeräumt, werden Sie auch bei Geschäftskunden, Bewerbern, Partnern und anderen Besuchern einen guten Eindruck machen.

Putz-Tipps im Überblick

Putztipp_Keyboard (002)-1.jpg


Bildquelle: Maglara/Shutterstock