Bewerbung: „Warum sollten wir Sie einstellen?“

Die meisten Unternehmen stellen einem Bewerber während des Vorstellungsgespräches die Frage, warum die Wahl gerade auf sie fallen soll. Mit einer guten Vorbereitung lässt sich diese Frage überzeugend beantworten.


Vielen Bewerbern fehlt bei dieser Frage eine gute und vor allen Dingen überzeugende Antwort. Obwohl sie zu den klassischen Fragen in Vorstellungsgesprächen zählt, sehen sie viele Bewerber als Stressfrage an. Das muss jedoch nicht sein. Denn diese Frage ist für den Bewerber eine Chance für ein positives Abschluss-Statement.

Warum werden derartige Stressfragen gestellt?

Personaler und zukünftige Vorgesetzte sind in der Regel gut auf das Vorstellungsgespräch vorbereitet. Sie haben derartige Gespräche schon oft geführt und wissen genau, mit welchen Fragen sie Bewerber verunsichern können. Wer durch derartige Fragen ganz gezielt Druck aufbauen möchte, will sehen, wie der Bewerber mit den Stressfragen umgeht. Die sogenannten Soft-Skills lassen sich dadurch innerhalb kurzer Zeit testen. Bei den Soft-Skills handelt es sich zum Beispiel um die persönliche Kommunikationsstärke und Belastbarkeit.

Auf der anderen Seite kann die Frage dem Personalverantwortlichen auch als Absicherung dienen. Wurde er schon vom Bewerber überzeugt, dann dient die Stressfrage als letzte Absicherung. Denn der Gesprächspartner möchte sicher sein, dass die getroffene Entscheidung die richtige ist. Somit können Bewerber davon ausgehen, dass die Beantwortung der Frage genau wahrgenommen und analysiert wird. Eine gute Vorbereitung auf diese Frage kann somit zu einer Ab- oder Zusage führen.

Ruhig und überzeugend antworten

Sobald die Frage fällt, kommt es darauf an, Ruhe zu bewahren und sich die eigenen Stärken und Fähigkeiten ins Gedächtnis zu rufen. Die Frage sollte als Chance gesehen werden, den Gesprächspartner nochmals von den eigenen Qualifikationen zu überzeugen.

  • Welche Erfahrungen kann ich mitbringen?
  • Von welchen Vorteilen kann das Unternehmen durch mich profitieren?
  • Gab es bereits in der Vergangenheit Erfolge, mit welchen ich vorherigen Unternehmen zu mehr Erfolg verhelfen konnte?

Durch Beantwortung dieser Fragen lässt sich bereits eine geeignete Antwort ableiten. Denn dann werden die eigenen Qualifikationen, aber ebenso die Vorteile für das Unternehmen in den Vordergrund gerückt. Die Antwort sollte dabei passgenau auf das jeweilige Unternehmen zugeschnitten werden und die Gesprächspartner davon überzeugen, dass die Einstellung für beide Seiten von Vorteil ist.


Bildquelle: baranq/Shutterstock