Was tun bei schlechtem Betriebsklima? 7 Tipps für bessere Stimmung im Büro

Das Betriebsklima ist die Summe verschiedener Faktoren wie Grundstimmung, Atmosphäre und Umgangston. Man könnte es aber auch schlichtweg als empfindliches Ökosystem bezeichnen.

Der Chef gilt als Tyrann, die Kollegen reden nur noch hinter vorgehaltener Hand übereinander und die Kunden sind auch längst nicht mehr das, was sie mal waren. Es gibt viele Gründe für ein schlechtes Betriebsklima – und glücklicherweise auch eine ganze Reihe von Maßnahmen, um es wieder zu verbessern. Welche unter anderem dazugehören, lesen Sie im nachfolgenden Beitrag.

„Das Betriebsklima ist das einzige Klima, das man selbst bestimmen kann.“

Diesen Spruch aus dem Volksmund hat sicher jeder Erwerbstätige schon einmal gehört. Tatsächlich ist auch etwas dran an der Aussage, denn so schlecht das Betriebsklima in manchen Büros auch sein mag – man kann es zum Positiven ändern! Oftmals reichen schon kleine Veränderungen, um Großes zu bewirken. Wichtig ist, dass jeder Mitarbeiter im Büro aktiv wird und dazu beiträgt, dass sich das Betriebsklima verbessert. Die folgenden Tipps sind Ihnen dabei behilflich.

Tipp #1: Reden Sie miteinander

Der Krebsschaden in den meisten Büros mit schlechtem Betriebsklima ist mangelhafte beziehungsweise nicht existierende Kommunikation. Wenn jedes Problem und jeder Konflikt totgeschwiegen wird und jeder Mitarbeiter sein eigenes Süppchen kocht, ist es kein Wunder, wenn die Stimmung am Arbeitsplatz zu wünschen übrig lässt.

Ein erster Schritt hin zum angenehmen Betriebsklima ist eine offene, wertschätzende und konstruktive Kommunikation. Suchen Sie das Gespräch zu Kollegen, reden Sie miteinander – über Essentielles, aber auch über scheinbar Banales. Kommunikation ist ein wichtiges soziales Bindeglied, das einzelne Personen zu einem Team zusammenwachsen lässt.

Tipp #2: Äußern Sie Kritik stets konstruktiv

Destruktive Kritik ist alles andere als zielführend und oben drauf auch pures Gift für‘s Betriebsklima. Wenn Kritik an den Kollegen geübt wird, dann bitte immer konstruktiv. Was genau das bedeutet, erfahren Sie in diesem Artikel auf unserem Blog.

Tipp #3: Machen Sie etwas gemeinsam

Wenn dunkle Wolken über dem Großraumbüro aufziehen und einen Sturm ankündigen, ist es oftmals die beste Lösung, Taten sprechen zu lassen. Gemeinsame Aktivitäten sind eine hervorragende Möglichkeit, um das Betriebsklima zu verbessern. Hier ein paar Anregungen:

  • gemeine Mittagspausen (falls möglich, kann beispielsweise auch zusammen gekocht werden)
  • Feierabendbier oder -wein
  • Bearbeiten einer Aufgabe/Lösung eines Problems im Team

Tipp #4: Lernen Sie, zuzuhören

Im ersten Tipp ging es darum, miteinander zu reden. Was dort jedoch nicht angesprochen wurde, ist die Kunst des Zuhörens. Oftmals entsteht ein schlechtes Betriebsklima, weil jemand das Gefühl hat, nicht ernst genommen oder beachtet zu werden. Ein wertschätzender Umgang auf Augenhöhe sieht vor, dass Sie nicht nur andere zu Wort kommen lassen, sondern Ihnen auch Gehör schenken.

Tipp #5: Räumen Sie Missverständnisse aus der Welt

Nicht nur um beruflichen Kontext, sondern auch im privaten entstehen Konflikte häufig aufgrund von Missverständnissen. Problematisch wird die Situation, wenn keiner der Beteiligten nachgibt und jeder auf seinem Standpunkt beharrt. Denn dann gibt es weder ein Vor noch ein Zurück.

Missverständnisse lassen sich am besten aus der Welt schaffen, indem man – Überraschung! – miteinander redet und bereit ist, auf den anderen zuzugehen. Wenn Sie das Betriebsklima im Büro verbessern wollen, sollten Sie auch bereit sein, eigene Fehler zuzugeben und sich einzugestehen, dass Sie eventuell etwas falsch verstanden sowie überreagiert haben.

Tipp #6: Loben Sie sich untereinander

Fragt man Arbeitgeber, was Sie sich von ihrem Vorgesetzten wünschen, so lautet die Antwort häufig: „Lob und Anerkennung“. Wenn positives Feedback in Ihrer Firma zu kurz kommt und das Betriebsklima darunter leidet, ist es durchaus sinnvoll, wenn sich Kollegen einfach untereinander loben und motivieren. Es ist wichtig, eine gute Leistung nicht als Selbstverständlichkeit anzusehen, sondern diese immer wieder zu würdigen. Sie werden schnell bemerken, wie sich die Stimmung im Büro verbessert.

Tipp #7: Lachen Sie miteinander

Zu guter Letzt noch ein Tipp, der durchaus als Allheilmittel bezeichnet werden kann: gemeinsam Lachen! Das hebt nicht nur die Stimmung, sondern fördert auch das Teambuilding. Was Lachen noch alles bewirkt, haben wir Ihnen in diesem Artikel zusammengefasst.

Ein schlechtes Betriebsklima ist (leider) keine Seltenheit. Doch zum Glück gibt es viele Möglichkeiten, um es zu verbessern. Wichtig ist, dass alle Kollegen aktiv werden und erkennen, dass auch sie für die Grundstimmung im Büro verantwortlich sind.


Bildquelle: George Rudy/Shutterstock