Xing: Das Karriere-Netzwerk richtig nutzen

Xing gehört zu den bekanntesten Karriere-Netzwerken im deutschsprachigen Raum. Leider wird ihm häufig nicht die Aufmerksam beigemessen, die es verdient hat.


Wenn es um das Thema soziale Netzwerke im Internet geht, denken die meisten Menschen automatisch an Facebook, Twitter, Instagram und neuerdings auch Snapchat. Das Karriere-Portal Xing steht dabei eindeutig in der zweiten Rolle und wird von vielen überhaupt nicht richtig wahrgenommen. Wer sich einmal angemeldet hat, pflegt sein Profil oftmals eher stiefmütterlich. Dabei bietet Xing so viele Möglichkeiten und Potentiale. Diese aktiv auszuschöpfen, kann sich als überaus lohnenswert erweisen.

Das Fundament: Ein aussagekräftiges Profil

Die Misere beginnt im Falle vieler Xing-Nutzer bereits beim eigenen Profil. Dort werden halbherzig die nötigsten Informationen hinterlassen und anschließend sich selbst überlassen. Vertane Chancen, denn ein ansprechendes und interessantes Profil kann Ihnen nicht nur neue Kontakte, sondern unter Umständen sogar einen neuen Job und/oder attraktive Aufstiegschancen bescheren. Ein gutes Xing-Profil zeichnet sich durch die folgenden Punkte aus:

  • Profilbild
    Um das Profilbild bei Xing ranken sich viele Mythen. Professionell und keinesfalls privat soll es sein – aber bitte auch nicht stocksteif und eingestaubt. Das Bild muss Sie nicht zwangsweise vor einem hellblauen Farbverlauf zeigen, sondern darf Sie auch am Arbeitsplatz oder in einer Aktion darstellen. Das wirkt wesentlich sympathischer und nahbarer und macht viel mehr Lust, mit Ihnen in Kontakt zu treten.
  • Kreative Angaben
    Bei Xing hat man die Möglichkeit, verschiedene Informationen preiszugeben – so zum Beispiel was man sucht und was man bietet. Die Mehrheit der Nutzer lässt sich hierbei zu Selbstverständlichkeiten verleiten. „Ich biete Professionalität.“ – „Ich suche neue Kontakte.“ – in einem Karrierenetzwerk sind solche Angaben logisch und eigentlich keinen Eintrag wert. Wer sich von der Masse abheben und die Potentiale von Xing voll ausschöpfen will, beweist Kreativität und Individualität beim Ausfüllen des Profils.
  • Portfolio
    Etwas versteckt, häufig missachtet und doch so vorteilhaft – das Portfolio ist ein wichtiger Bestandteil eines aussagekräftigen Xing-Profils. Im Gegensatz zu den vorgefertigten Eingabemasken im Hauptprofil haben Sie hier die Möglichkeit, sich frei zu entfalten. Das Portfolio bietet Platz für Text-, Bild-, Video- und pdf-Dateien. Vor allem für Menschen im kreativen Sektor ist das ein echter Segen und eine gute Möglichkeit, das berufliche Können zu präsentieren.

Die Pflicht: Die aktive Nutzung von Xing

Ein gutes Profil ist die eine Sache, die aktive Nutzung von Xing eine andere. Wer hier qualitative Kontakte knüpfen will, sollte nichts dem Zufall überlassen, sondern das Vorhaben selbst in die Hand nehmen. Das gelingt Ihnen am besten folgendermaßen:

  • suchen Sie aktiv nach bereits bekannten Kontakten und schauen Sie sich deren Netzwerk an
  • treten Sie Gruppen bei und stellen Sie sich dort vor
  • beteiligen Sie sich an Diskussionen
  • bekunden Sie Ihr Interesse an Veranstaltungen, die auf Xing geteilt werden (ähnlich wie bei Facebook)

Das Ziel sollte stets sein, sich als positiver, wissbegieriger und offener Xing-Nutzer darzustellen, der ein hilfreicher Kontakt für andere ist. Hierbei sollte jedoch nie außer Acht gelassen werden: Online-Networking funktioniert nie komplett ohne Offline-Networking. Versuchen Sie dementsprechend auch immer, Ihre neuen Kontakte in der analogen Welt kennenzulernen, um die Beziehungen zu festigen.

Die Kür: Bereitstellen von Inhalten

Wer sich an Xing herangetastet und verschiedene Bereiche entdeckt hat, kann die Potentiale gänzlich ausschöpfen, indem er (oder sie) selbst Inhalte bereitstellt und beispielsweise Links empfiehlt. Wie bei Facebook haben Sie auch bei Xing die Möglichkeit, Inhalte zu teilen und somit zu zeigen, was Sie interessiert oder womit Sie sich (beruflich) befassen. Auch das Erstellen und Empfehlen von Events kann hier eine tragende Rolle spielen. Indem man seinen Xing-Kontakten Inhalte (und damit einen Mehrwert) bietet, macht man sich für andere Personen noch interessanter. Sie werden erstaunt darüber sein, wie schnell sich Ihr Netzwerk vergrößert und wie viel Spaß Xing dadurch auch macht.

Fazit: Werden Sie aktiv!

Zugegeben, Xing hat nicht gerade den Ruf eines pulsierenden, fröhlichen und unterhaltsamen Netzwerkes. Das bedeutet aber nicht automatisch, dass es langweilig ist. Es kommt immer darauf an, was man daraus macht und in welchem Umfang man die Möglichkeiten nutzt, die einem gegeben werden. Eines steht fest: Wer das Karrierenetzwerk Xing aktiv nutzt, wird schnell Spaß daran haben und auch Nutzen daraus ziehen.

Tipp: Legen Sie so früh wie möglich fest, welches Ziel Sie durch Xing erreichen wollen. Möchten Sie wirklich nur Kontakte knüpfen? Oder vielleicht von einem Headhunter aufgespürt werden? Möchten Sie sich beruflich weiterbilden oder eventuell sogar Ihre Selbstständigkeit voranbringen? Indem Sie Ihre Ziele klar definieren, können Sie noch mehr Potentiale aus Xing herausholen.


Bildquelle: Syda Productions/Shutterstock